WENN   EINEM   DIE   WORTE   FEHLEN . . .


Würdevoll Abschied nehmen - ohne einen Geistlichen ?

Wenn man einen nahen Angehörigen verloren hat, muss man plötzlich nicht nur mit den verschiedensten Gefühlen und Gedanken zurechtkommen, sondern auch innerhalb kürzester Zeit viele Dinge regeln, die mit der Beerdigung zu tun haben.

 

Mancher fragt sich: „Was ist, wenn die verstorbene Person aus der Kirche ausgetreten war oder aus einem anderem Grund keine religiös geprägte Feier zum Abschied wünschte? Wer bereitet dann die Trauerfeier vor und hält eine würdige Rede?“

 

Viele schätzen in solchen Momenten die Möglichkeit, einen freien Trauerredner zu beauftragen.

 

Das tue ich für Sie

Ich finde für Sie die "fehlenden Worte", übernehme also die Trauerrede und inhaltliche Gestaltung der Trauerfeier.

 

Viele Jahrzehnte war der Geistliche für die Trauerfeier und Rede verantwortlich. Viele Menschen haben aber aus den unterschiedlichsten Gründen keinen Bezug mehr zur Kirche. Als freier Trauerredner übernehme ich die Rolle, die üblicherweise ein Geistlicher bei einer kirchlich geprägten Trauerfeier hat. Dabei bin ich frei in der Gestaltung und keinem speziellem Ritual verpflichtet. Wenn gewünscht, können nach Rücksprache aber auch gewisse christlich geprägte Elemente in die Feier integriert werden.

 

Ich arbeite in Ihrem Auftrag oder im Auftrag eines Bestattungsunternehmens gegen Honorar.